90 Jahre Handwerkstradition

Begleiten Sie uns auf einen Rundgang durch unsere Produktion und erleben Sie die Qualitätsarbeit aus den Segmüller Werkstätten.

 

 

Unsere Rohstoffe

In den Segmüller Werkstätten werden nur beste Materialien verarbeitet. Für die Gewährleistung einer hohen Qualität, unterliegen alle Bezugsstoffe, Leder und Hölzer strengsten Kontrollen, sowohl vor der Verarbeitung als auch bei jedem Verarbeitungsschritt bis hin zur Endabnahme.

Hölzer

Ob sichtbar verarbeitet oder im Innenleben unserer Polstermöbel verbaut, wir beziehen ausschließlich Holz aus kontrollierten Beständen, meist aus Süddeutschland oder dem nördlichen Europa. Kirsche, Nussbaum, Eiche und Buche durchlaufen einen langwierigen Reifungs- und Lufttrocknungsprozess, bevor sie in die Verarbeitung gebracht werden.

Bezugsstoffe

Unsere Textilien und Leder werden ausschließlich von den weltweit exklusivsten Webereien und Gerbereien ausgewählt. Über all die Jahre hinweg haben unsere Spezialisten ein außerordentliches Gespür für die Beschaffenheit und Qualität jedes einzelnen Bezuges entwickelt. Neben den hohen Ansprüchen an Langlebigkeit, Natürlichkeit und Komfort wird bei Leder insbesondere auf eine umweltfreundliche Gerbung geachtet.

Holzzuschnitt

Nach einer strengen Erstkontrolle gelangen nur ausgereifte Holzstämme in unsere Holzverarbeitung.  Dort werden sie hinsichtlich ihrer Maserung und Beschaffenheit elektronischen geprüft, zugeschnitten und ihrer weiteren Bestimmung entsprechend zugeordnet. Aus den stabilen Massivhölzern formen anschließend Fräsmaschinen millimetergenau die Teile für Armlehnen, Rücken, Sitze, Füße oder Blenden.

Lackiererei

Für die individuelle Farbgestaltung jedes einzelnen Modells, werden die einzelnen Bauteile aus Holz in der Lackiererei weiterbehandelt. Dabei kommen hochwertige und ökologisch abbaubaren Farben zum Einsatz. Diese wasserlöslichen Lacke sind umweltschonend und in keiner Weise gesundheitsgefährdend.

Formgießerei

Neben verschiedenen Bauteilen, die in jedem Polstermöbel verarbeitet werden, ist der hochwertige Polsterschaum das eigentliche Herzstück. Neben der Konstruktion des Unterbaus beeinflusst er im Wesentlichen den Sitz- und Liegekomfort. Daher legen wir auch sehr großen Wert auf eine perfekte Herstellung jedes einzelnen Polsterschaumkissens.

Die massiven Gusskörpern, eigens in den Segmüller Werkstätten für jedes einzelne Polstermodell angefertigt, werden je nach gewünschtem Härtegrad der Schaumkerne mit einer exakt vorgegebenen Menge an Schichtschaum in flüssiger Form befüllt. Auch dieses Verfahren erfolgt selbstverständlich nach streng kontrollierten ökologischen Richtlinien.

Schichtschaum

Die Schichtschaumteile erhärten sich in einem chemischen Prozess selbständig in ihre gewünschte Festigkeit. Vor deren Weiterverarbeitung werden diese sorgfältig gelüftet und mindestens zwei Wochen lang eingelagert.

Stoff- und Lederzuschnitt

Im Zuschnitt kommen die Stoffe unters Messer. Eine speziell angefertigte Maschine schneidet die jeweiligen Einzelteile exakt nach vorgegebenen Schnittmustern der einzelnen Modelle zu. Dafür wird eine Folie über den Stoff gelegt, unter der die Maschine ein Vakuum erzeugt. Dies fixiert den Stoff für den Zuschnitt ideal, so dass beim Zuschneiden nichts verrutschen kann.

Die Leder werden bis heute per Hand zugeschnitten und verarbeitet. Eine strenge Kontrolle der Beschaffenheit und Struktur jeder einzelnen Tierhaut gewährleitet ein gleichmäßiges Gesamtbild bei jedem einzelnen verarbeiteten Lederbezug.

Näherei und Polsterei

Durch jahrelange Erfahrung unserer Spezialisten der Näherei werden die einzelnen Stoff- oder Ledersegmente nun sorgfältig zusammengefügt. So entsteht das fertige Kleid eines Polstermöbels, das im nächsten Verarbeitungsschritt passgenau aufgepolstert wird.

Ob Sitzteile, Seitenwangen oder Rückenelemente, alle einzelnen Bauteile fügen sich nun exakt zu einem Ganzen zusammen. Jede Kante und jede Naht müssen dabei perfekt sitzen.

Das fertige Produkt

In der Warenabnahme werden Polstergarnituren, Sessel, Polsterbetten, Tische, Eckbänke oder Holzbetten bis ins kleinste Detail überprüft. Bei minimalsten Abweichungen von den strengen Qualitätsvorgaben, wird erneut überarbeitet, ausgetauscht und verbessert. Erst nach Freigabe unserer Qualitätsmanager wird das fertige Endprodukt ausgeliefert.